101. Leonhardifahrt in Reichling

Dienstag, 10. November 2009

97 Pferde, 23 Ponys, zwölf Wagen und vier Kutschen gaben sich bei der 101. Reichlinger Leonhardifahrt die Ehre. Zumeist kunstvoll eingeflochten zogen die Vierbeiner durch das festlich geschmückte Dorf. Während Ehrengäste wie MdL Dr. Thomas Goppel, Pfarrer Michael Vogg, Bürgermeisterin Margit Horner-Spindler und Altlandrat Erwin Filser die Fahrt in der Kutsche genossen, begleiteten Gemeindereferent Martin Bergmeister und Abt Johannes Eckert den Zug hoch zu Ross.

In Reichling – laut Goppel einem der schönsten Plätze der Welt – würden Tradition und Zukunft hervorragend verbunden, betonte Bürgermeisterin Horner-Spindler bei der Pferdesegnung am Bruckberg. Reiter und Wagen hatte Anneliese Stanner beim Einzug auf den Bruckberg vorgestellt.

Die Wagen zeigten Motive aus der Landwirtschaft, den Heiligen Leonhard, das Leonhardidenkmal, aber auch Kapellen oder den Schutzengel. Die großen und kleinen Reiter waren dabei bis aus Inning nach Reichling gekommen. Mit Abstand ältester Reiter war Martin Haseitl aus Epfach, der in Kürze seinen 80. Geburtstag feiert. Für die Musikalische Umrahmung von Zug und Pferdesegnung sorgte der Musikverein Reichling.

Fotos von der Leonhardifahrt finden Sie in der Bildergalerie.