Flächennutzungsplan zur Windkraft beschlossen

Mittwoch, 25. Januar 2012

Die Gemeinde Reichling hat die Aufstellung eines gemeinsamen Teilflächennutzungsplans „Windkraft“ beschlossen. Mit dem Plan sollen auf Grundlage eines Gutachtens am Ende landkreisweit Konzentrationsflächen für Windräder ausgewiesen werden. Die Planungshoheit für das Gemein-degebiet bleibt jedoch bei Reichling, versicherte Bürgermeisterin Margit Horner-Spindler.
Bereits im vergangenen Jahr beschloss der Gemeinderat, sich am Landkreis-Konzept zu beteiligen. Derzeit werde vom Planungsverband ein Standortgutachten Windkraft erarbeitet, das voraussichtlich Ende Februar, Anfang März vorliegt, so Horner-Spindler.
Da Windkraftanlagen mittlerweile privilegiert sind, können die Gemein-den lediglich über die Aufstellung von Flächennutzungsplänen Einfluss auf die Standorte nehmen, erklärte die Bürgermeisterin. Sie möchte mit dem Beschluss zudem den Weg für „Bürgerwindräder“ ebnen, damit die Gemeindemitglieder direkt von den Anlagen profitieren.
Mit dem einstimmigem Aufstellungsbeschluss kann die Gemeinde nun Genehmigungsanträge zurück stellen lassen, bis über geeignete Flächen im Landkreis entschieden ist. Allerdings wolle man die Aufstellung von Windrädern damit nicht generell „abwür-gen“, betonte Gemeinderat Dieter Rapp.