Förderbescheid in Höhe von bis zu 50.000 Euro

Donnerstag, 23. März 2017

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

im Rahmen des Breitband-Förderprogramms des Bundes haben wir den Förderbescheid in Höhe von bis zu 50.000 Euro erhalten.  Mit diesem Geld soll ein Masterplan zum Breitbandausbau in unserer Gemeinde erstellt werden.

Bundesverkehrsminister Dobrindt überreichte mir den Bescheid am 20. Februar. Mit dem Bundesförderprogramm sollen unterversorgte Gebiete einen Netzzugang von mindestens 50 Mbit pro Sekunde erhalten. Der Netzausbau wird technologieneutral gefördert. Wie wir Ihnen schon des Öfteren mitgeteilt haben, nimmt unsere Gemeinde auch am zweiten Förderprogramm zum Breitbandausbau des Freistaats teil.

Durch diese Förderung wird in den noch unterversorgten Randbereichen der Ortsteile Reichling und Ludenhausen sowie im Ortsteil Gimmenhausen die Breitbanderschließung verbessert.

Da in den Ortsteilen Reichling und Ludenhausen in großen Teilen bereits eine relativ gute Internetversorgung vorhanden ist, ist in diesen Bereichen eine mit öffentlichen Mitteln geförderte Verbesserung der Breitbandversorgung nicht möglich. Im Rahmen von Straßenbauarbeiten sollen aber gleich geeignete Leerrohre mit verlegt werden.

Hierzu ist eine Planung notwendig. Der nun geförderte Masterplan umfasst das gesamte Gemeindegebiet. Mit seiner Hilfe können bei anstehenden Straßenbauarbeiten entsprechende Vorkehrungen für eine spätere Erschließung mit Glasfaser getroffen werden.

Eine gute Internetversorgung ist für die Zukunft unserer Gemeinde sehr wichtig. Wir investieren damit in die positive Entwicklung unserer Gemeinde.

 Margit Horner-Spindler

Erste Bürgermeisterin