Große Freude über Eggarten II

Mittwoch, 03. Juli 2013

Bürgermeisterin Margit Horner-Spindler im neuen Gewerbegebiet Eggarten II, wo zwei neue Betriebe bereits die Bauarbeiten aufgenommen haben.

Bürgermeisterin Margit Horner-Spindler ist mehr als zufrieden: Sämtliche Bauplätze im neuen Gewerbegebiet Eggarten II sind bereits verkauft, die Erschließungsstraße wurde komplett fertiggestellt und ohne Mängel abgenommen. Dazu blieben die Kosten für die komplette Erschließung sogar noch unter den geschätzten 235 000 Euro. Die ersten Betriebe haben bereits mit dem Bau ihrer neuen Gebäude begonnen.

Horner-Spindler hat viel Arbeit in das neue Reichlinger Gewerbegebiet investiert. Die Bewerber – mehr als Plätze zur Verfügung standen – stellten sich und ihr Vorhaben im Gemeinderat vor, danach wurde eine Auswahl getroffen. Dabei wurden bevorzugt Einheimische berücksichtigt. Denn das Gewerbegebiet sollte es vor allem jungen Gemeindebürgern ermöglichen, sich im Ort selbständig zu machen.

So siedeln sich im Eggarten II nun eine Zimmerei, ein Holzhandel, eine Metall verarbeitende Firma sowie ein Projektmanagement aus dem Ort an, dazu kommt ein Malerbetrieb aus dem nahen Vilgertshofen. Bei mehreren Gesprächen am runden Tisch wurden die fünf Bauplätze individuell auf die Bedürfnisse der einzelnen Bauwerber zugeschnitten, berichtet die Bürgermeisterin.

Dank der Kooperationsbereitschaft der Anlieger im bereits bestehenden Gewerbegebiet konnte die Gemeinde Teilgrundstücke kaufen, um die vorhandene Straßenführung für den Anlieferverkehr zu optimieren. Die Straße wurde vor kurzem komplett fertiggestellt – ebenso wie die Straße im bereits bestehenden Gewerbegebiet Eggarten I.

Die Arbeiten liefen „bestens“, blieben genau im Zeitplan und wurden ohne Mängel abgenommen, freut sich die Bürgermeisterin. Zudem liegen die Kosten für die komplette Erschließung des neuen Gewerbegebiets inklusive Wasser, Kanal und Beleuchtung mit voraussichtlich 233 000 Euro noch unter dem geschätzten Rahmen, erklärt Horner-Spindler, die „sehr stolz“ auf das neue Gewerbegebiet ist.

Zwei der neuen Betriebe haben bereits mit Baumaßnahmen auf ihren Grundstück begonnen, ein dritter will demnächst starten. Bis 2015 müssen dann alle Bauwerber mit der Errichtung der Gebäude beginnen, zwei Jahre später sollte die Bebauung abgeschlossen sein.