Keime in Reichlinger Wasser

Mittwoch, 14. November 2012

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

bei den entnommenen Wasserproben im Leitungsnetz der Gemeinde Reichling wurden Keimbelastungen mit möglichen Krankheitserregern festgestellt. Zur Vermeidung von Gesundheitsgefahren wird deshalb auf Anordnung des Gesundheitsamtes Landsberg am Lech der Hochbehälter gereinigt und bis auf Weiteres das Leitungswasser durch Zusatz von Chlor entkeimt.

Das Leitungswasser ist für die Dauer der Maßnahme kein Trinkwasser mehr. Es sollte keinesfalls mehr für die Zubereitung von Babynahrung und zur Befüllung von Aquarien verwendet werden.

 

Der Abschluss der Maßnahme wird von der Gemeinde durch Bekanntmachung an den örtlichen Anschlagtafeln bekannt gegeben.

Margit Horner-Spindler

Erste Bürgermeisterin