Räum- und Streupflicht der Grundstücksei-gentümer

Montag, 22. November 2010

Vor Einbruch des Winters besteht Veranlassung, Sie wieder auf die Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen 
Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter hinzuweisen.

Die Verordnung, welche in allen Gemeinden des Landkreises besteht, legt fest, dass innerhalb der geschlossenen Ortslage für den Fußgängerverkehr die Gehwege oder wenn kein Gehweg besteht, der Rand der öffentlichen Straße, in der für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite von den Grundstücksanliegern regelmäßig je nach Bedarf zu räumen und zu streuen sind.

Beginn:      Vor Einsetzen des Haupt- und Berufsverkehrs (ca. 7 Uhr)
Ende:       Aufhören des Tagesverkehrs (ca. 20 Uhr)

Die Gemeinde bittet Sie, diese Verordnung im eigenen Interesse zu beachten, damit Sie bei Unfällen nicht haftbar gemacht werden können.

Autobesitzer werden gebeten, ihre Fahrzeuge nicht auf der Straße, sondern auf den vorgeschriebenen Stellplätzen/Garagen des eigenen Grundstückes zu parken, da der Schneepflug hierdurch sonst behindert wird.

Außerdem besteht die Gefahr, dass das Fahrzeug beschädigt oder von Schneemassen an der Weiterfahrt gehindert wird.