Splitter aus dem Gemeinderat

Montag, 15. September 2014

Bauanträge. Jeweils einstimmig segneten die Gemeinderäte vier Bauanträge ab: Die Errichtung einer Halle samt Werkstatt und Büro im Eggarten II, den Neubau eines Kälber- und Fressstalls in Reichlingsried und den Einbau von Dachgauben bzw. einer Wiederkehr an zwei Häusern in Reichling.

Ortsplan. Der Ortsplan der Gemeinde wird neu aufgelegt und über Anzeigen der örtlichen Firmen finanziert, informierte Bürgermeisterin Margit Horner-Spindler. Sie nahm bei der Sitzung mehrere Änderungshinweise der Räte auf und bat um weitere Korrekturen in den nächsten Tagen.

Friedhof. Eine eigene Arbeitsgruppe befasst sich mit der Gestaltung des Reichlinger Friedhofs, auf dem derzeit das Unkraut überhandnimmt. Vor der möglichen Anschaffung eines Unkraut-Verbrennungsgeräts sollen die Erfahrungen einer Nachbargemeinde abgewartet werden. In Frage kommt auch eine teilweise Begrünung des Gottesackers samt Errichtung eines Osterfeuerplatzes.

Sparkasse. Die 1 600 Euro aus der Spendenaktion der Sparkasse sollen heuer in einen neuen Kletterturm für den Kindergarten fließen.

Eglmoos. Eventuell werden am Eglmoos gemietete Dixie-Klos statt des ursprünglich angedachten, sehr teuren Edelstahl-Toiletten aufgestellt.

Bienenwiese. Eine Blumenwiese legten vier Damen und ein Herr des Obst- und Gartenbauvereins beim Löschwasserbehälter auf dem Bruckberg an. Sie spendeten dabei nicht nur ihre Arbeitskraft, sondern auch den Samen im Wert von 154 Euro.

Kriegsgräber. 100 Euro spendet die Gemeinde erneut für die Kriegsgräberfürsorge.