Wünsche der Bürgermeisterin

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Frohe Weihnachten und ein gesundes Jahr 2012


Man muss den Blick auf Vergangenes lenken

das Gegenwärtige tun

und die Zukunft bedenken

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Weihnachtsfest und der Jahreswechsel stehen schon wieder unmittelbar bevor. Alle Augen sind auf Weihnachten gerichtet, auf das Fest der Liebe im Familien- oder Freundeskreis.

Viele fragen sich jetzt, was das alte Jahr gebracht hat und was das neue bringen wird – für uns ganz persönlich und für unsere Familien, aber auch für unsere Gemeinde, in der wir leben und tätig sind.

Freud und Leid lagen auch 2011 oft ganz nahe beieinander: 7 Paare aus Reichling und 2 aus Ludenhausen gaben sich das Ja-Wort, 11 neue Erdenbürger in Reichling und 3 in Ludenhausen erblickten das Licht der Welt. Auf der anderen Seite stehen 8 Todesfälle in Reichling, die trauernde Familien und Freunde hinterließen. Derzeit leben 1.018 Menschen in Reichling und 579 in Ludenhausen. Die 69 Neubürger  darunter (Reichling: 46, Ludenhausen: 23) möchte ich an dieser Stelle ganz herzlich willkommen heißen und sie dazu einladen, unser reges Vereinsleben zu nutzen und zu bereichern.

Als Gemeinde haben wir im vergangenen Jahr vor allem in die Zukunft investiert. So läutete die Inbetriebnahme des schnellen Internets VDSL ein neues Zeitalter ein. In allen vier Gemeindeteilen können Sie nun mit bis zu 50 MBit pro Sekunde im Netz surfen. Das ist ein Meilenstein in der Entwicklung unserer Gemeinde.

Aber auch mit dem Grunderwerb zur Erweiterung des Gewerbegebietes, mit großen Investitionen in die Wasserversorgung und mit der Schaffung unserer Bürgerstiftung haben wir unsere Zukunft auf den Weg gebracht. Vieles in unserem Ort ist jedoch nur möglich, weil Sie sich als Bürger und/oder Vereinsmitglieder ehrenamtlich engagieren.

Ohne Sie sind die vielen Veranstaltungen und Feste, die uns durch das Jahr begleiten, nicht möglich. Egal ob Bälle, Faschingsfeiern, Sommerfeste, Prozessionen, Adventsmärkte oder der Leonhardiritt: All diese weltlichen und kirchlichen Feiern werden nur durch Ihre Mithilfe und Teilnahme zu Festen, die unsere harmonische Dorfgemeinschaft sichtbar machen und sie weiter stärken.

Auch dieses Miteinander ist ein großer Schritt in eine erfolgreiche Zukunft – und dafür möchte ich allen Bürgern, aber auch den vielen Vereinen und Gruppen auch im Namen des Gemeinderats von Herzen danken.

Mein Dank gilt auch allen, die mich als Bürgermeisterin tatkräftig unterstützt haben und mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden sind. Vergelt´s Gott sage ich unserem hochw. Herrn Pfarrer Michael Vogg, Pater Daniel, dem Gemeindereferenten Martin Bergmeister und Schwester Hannah Altmann, den Kirchenverwaltungen mit den Vorsitzenden Leonhard Forschner und Georg Duschl sowie den Pfarrgemeinderäten mit den Vorsitzenden Rosi Glück und Lars Scharding für das gute und harmonische Miteinander von politischer Gemeinde und Pfarrgemeinde.

Ich wünsche Ihnen allen auch im Namen des Gemeinderatesein gesegnetes Weihnachtsfest sowie ein gesundes, erfolgreiches und friedliches Jahr 2012

 

Ihre

Margit Horner-Spindler

Erste Bürgermeisterin